Rocket League aufgekauft von Epic Games – Was soll ich davon nur halten?

by Toshio Riko
0 comment

Seit Jahren spiele ich Rocket League mit großer Begeisterung. Dank dieses Spiels durften drei meiner Controller das Zeitliche segnen (sollte ich eine Anti-Aggressivitäts-Therapie machen?), aber ich habe auch viele Freunde gefunden und großartige Momente erlebt. Aufstiege, Fälle, geniale Tore und mehr! Und jetzt?

Ein Kommentar (Im Original erschienen auf ElitePvPers)


[dropcap]Wie[/dropcap] viele andere Fans bin ich absolut schockiert und überrascht, dass der Entwickler Psyonix sich aktuell in den Verhandlungen mit Epic Games befindet, um sich akquirieren zu lassen. Nachdem immer und immer mehr Studios von Epic Games geschluckt wurden in einem wirklichen Kauf-rausch-Wahn, erwischt es also auch noch diesen Indie-Entwickler.

Aber warum trifft es mich so sehr? Was veranlasst mich dazu, mich nicht etwa für den Entwickler zu freuen, sondern zu bangen? Wieso werde ich dieses unsägliche Gefühl nicht los, dass das dem Spiel auf keinen Fall guttun würde?

Nun, in den letzten Monaten hatte ich das Gefühl bekommen, dass Psyonix in den letzten Monaten alles draufgesetzt hat, nur noch Umsatz, Umsatz, Umsatz zu fahren mit Rocket League. Klar, irgendwie müssen ja die Mitarbeiter bezahlt werden und eine Firma ist auf Gewinn ausgelegt. Aber die Methodik dahinter gefiel mir langsam nicht mehr. Man kopierte fleißig von anderen, gut funktionierenden Business-Modellen und „spendierte“ den Spielern einen „Rocket Pass“ mit eher wenig spektakulären Items. Jetzt gibt es auch noch einen Shop, in dem man E-Sport-Decals kaufen kann. Ganz toll. Wo bleibt eigentlich mein neuer Spiel-Modus? Es ist nun zwei Jahre her, dass man Dropshop hinzugefügt hatte. Danach gab es nur noch einige Anpassungen am Ranked-System und sonst… Autos. Schade eigentlich. (Ja, ich bete seit Ewigkeiten für einen offiziellen Vollyball-Modus)


[dropcap]Versteht[/dropcap] mich nicht falsch. Bis zuletzt hatte ich immer noch großen Spaß an Rocket League. Jedes Spiel, ob alleine oder mit meinen Mates, ist immer wieder eine vollgepackte Ladung Adrenalin und Anspannung. Dazu lernt man in dem Spiel nie aus. Auch wenn ich nicht der beste Spieler bin, kann ich fast täglich meine Fähigkeiten verbessern und den Kampf um höhere Ränge bestreiten.

Wo sind nun also meine Sorgen? Viel schlimmer kann es unter Epic Games Leitung kaum werden. Skins für Autos (Decals) gibt es schon, den Shop auch und auch den Rocket Pass. Was wollen sie noch machen? Nun, einige befürchten, um den Spielern noch mehr Geld aus den Taschen zu holen, würde man verlangen, oder selbst eingreifend, die „Fähigkeiten“, also Speed, Turn Average und die Hitboxen zu verändern. Und dann „neue Battle-Cars“ an den Start bringen, die einfach NOCH besser sind, die einen besseren Power-Shot liefern, die schneller auf Sonic-speed kommen und sich schneller drehen. Und dann dafür 3,99 € verlangen. Ist das berechtigt? Ich bezweifle das.

Mir gefällt es natürlich nicht, dass ich, sollte ich jemals wieder in diesem Spiel etwas kaufen, dass dann ein Teil des Geldes an eine riesige, chinesische Firma geht. Und nicht, dass ich etwas gegen Chinesen hätte. Mir missfällt es nur, einen Staat ohne Menschenrechte, Todesstrafe und absoluter Überwachung des Bürgers irgendwie zu unterstützen. Aber gut, man kommt doch irgendwie eh nicht drumherum mehr… Scheiße, ich besitze sogar ein verdammtes Huawai. Bin ich jetzt ein Heuchler? Vielleicht.


[dropcap]Je[/dropcap] länger ich also darüber nachdenke, desto weniger Gründe gibt es für mich, sich Sorgen zu machen. Einzig, was mir nicht gefällt ist, dass, sobald Rocket League Ende 2019 nicht mehr über Steam erwerblich ist, dass das Zusammenspielen mit neuen Freunden, die man in das Spiel geholt hat, erschwert wird. Gut, Rocket League bekam erst letztens eine Crossplay-Funktion, womit man auch mit PS4- und Xbox-Spielern gemeinsam spielen kann. Also… muss ich eigentlich nur meinen Freund nach seiner Psyonix-ID fragen und schon können wir eine Gruppe erstellen, in einen gemeinsamen Clan joinen und, und und.

Ja also, da habe ich ja am Ende eigentlich gar keine Gründe mehr, mich zu beschweren, oder? Naja gut, man hat natürlich noch die Befürchtung, dass Epic Games das neue EA wird. Studios ohne Ende kaufen und am Ende einstampfen. Und dann wars das mit Rocket League. Aber wird Epic Games wirklich den gleichen Weg wie EA einschlagen? Vielleicht. Das kann man nun wirklich noch nicht sagen.

Am Ende hat es vielleicht sogar positive Folgen und, auf mein Spiel betrachtet, kann Psyonix sich nun über ein hohes Budget freuen und ENDLICH mal meinen neuen Modus realisieren. Und vielleicht in 1-2 Jahren ein Rocket League 2 vielleicht? Who knows.

You may also like

Leave a Comment